DAT stärkt Globalisierungsstrategie mit chinesischer Cloud-Anbindung

Von Deutschland bis China: Sichere Datenhaltung durch Alibaba Cloud

Von Deutschland bis China: Sichere Datenhaltung durch Alibaba Cloud Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) mit Sitz in Ostfildern ist ein international tätiges Unternehmen der Automobilwirtschaft, das umfassende Kraftfahrzeugdaten erhebt, ergänzt, erstellt, aufbereitet und strukturiert.Anschließend stellt es dem Markt diese
Daten flächendeckend über verschiedene Kanäle zur Verfügung. Zu den Kunden des 1931 gegründeten Unternehmens zählen unter anderem Automobilbetriebe, Versicherungen, Leasinggesellschaften sowie Softwarehäuser und Anbieter von Warenwirtschaftssystemen. Die DAT beschäftigt weltweitrund 600 Mitarbeiter. Um die technischen Daten der Fahrzeuge zu dokumentieren und einheitlich zu strukturieren, benötigt das Unternehmen eine effiziente und zuverlässige IT-Infrastruktur – nicht nur in Deutschland, sondern unter anderem auch in der neu gegründeten Dependance in China. Aufgrund der chinesischen Regularien galt es hier, eine lokale Lösung für die Datenhaltung zu finden. Letztlich folgte DAT dem Rat der Logicalis GmbH und implementierte die mit Oracle kompatible Alibaba Cloud.


Wanted: Eine lizenzkonforme Cloud-Lösung

Die Relevanz Chinas für die Automobilbranche ist groß und wächst weiter; diese Tatsache – in Kombination mit entsprechenden Anfragen führender Automobilkonzerne – veranlasste die DAT, eine Dependance vor Ort zu eröffnen. Da die Regularien in China die Datenhaltung innerhalb des Landes für dortige Websites vorsehen, war eine lokale Lösung notwendig.

Das Problem: Der Proof of Concept (PoC) in der AWS-Cloud schlug fehl; die Performance der Lösung reichte nicht aus. Darüber hinaus sagte Oracle ein zuvor zugesagtes Rechenzentrum kurzfristig wieder ab. „Eine lizenzkonforme Cloud-Lösung für unsere Oracle-Datenbanken musste her“, schildert Manfred Haist, Leiter Cross Functions bei der DAT, die Notlage.

Schnell, stabil, sicher: Datenaustausch mit der Alibaba Cloud

Logicalis, bereits als Managed Service Provider für die DAT-Datenbanken mit dem Unternehmen vertraut, nutzte seine Verbindungen am chinesischen Markt und präsentierte der DAT eine adäquate Lösung: Eine Alibaba-Cloud für die komplette chinesische Applikation mit Managed Services im AIM-Bereich in Deutschland. Im Zuge dessen benötigte die DAT Unterstützung bei dem Aufbau und dem Betrieb ihrer chinesischen SilverDAT 3-Applikation mit insgesamt elf Application-Servern, zwei Datenbank-Servern und diversen Netzwerkkomponenten.

Um den Lizenzanforderungen gerecht zu werden, setzte das Logicalis Team für die Oracle-Datenbanken Bare Metal Systeme ein. „Diese ermöglichen das Ausführen von Operationen direkt auf der Rechnerhardware“, erklärt Jörg Lesser, Director Sales Large Accounts bei Logicalis und Projektverantwortlicher, die Entscheidung. Für den Datenaustausch zwischen Deutschland und China wählte Logicalis das Alibaba CEN Backbone-Netzwerk. „Dieses gewährleistet einen schnellen, stabilen und sicheren monatlichen Datenaustausch und ist dabei jederzeit skalierbar – eine wichtige Voraussetzung, um auch zukünftigen Anforderungen gerecht werden zu können“, so Lesser.


Trotz unerwarteter Hürden zum Erfolg

Während rund um Oracle alles bestens funktionierte, brachte die Umsetzungsphase eine unerwartete Herausforderung mit sich: Aufgrund der sehr komplexen Applikationen und der vielen unterschiedlichen miteinander kommunizierenden Anwendungen stieß der Loadbalancer von Alibaba überraschend an seine Grenzen – er konnte die Anforderungen nicht, wie versprochen, abdecken. Um der problematischen Lage Herr zu werden, zog Logicalis einen internen Experten zu Rate, der die Lage analysierte und innerhalb von zwei Tage Abhilfe schaffte.

Möglich war dies durch die Bereitstellung eigener Infrastructure as a Service (IaaS) Instanzen mit HAProxy (High Availability Proxy) Loadbalancern. Zusätzlich stellte das Team auf Rat des Experten die Datenbank auf einen SDD-Storage (Solid Disk Drive) um, weil die Performance des HDD-Storages (Hard Disk Drive) nicht ausreichte.
Für die DAT eine sehr gute Lösung, wie Manfred Haist betont: „Die umfassende und schnelle Lösung dieser Problematik hat uns gezeigt, dass wir mit Logicalis seit vielen Jahren einen kompetenten und vertrauenswürdigen IT-Partner an unserer Seite haben.“ Längst läuft alles reibungslos; die vorhandene Lösung ist für die Oracle-Datenbanken lizenzkonform, skalierbar und deckt den täglichen Bedarf der DAT vollumfänglich ab.

Nach der dreimonatigen PoC-Phase beträgt die Managed-Services-Laufzeit mit Logicalis drei Jahre. „Wir sprechen gar nicht mehr über die Lösung, weil wir uns keine Gedanken mehr machen müssen, ob alles klappt oder nicht. So haben wir uns das Resultat gewünscht – ein voller Erfolg für die DAT und ihre Kunden.“ resümiert Haist.