Logicalis GmbH erhält DIN ISO/IEC 27001 Zertifizierung für Informationssicherheits-Managementsystem

Frankfurt am Main, 26. März 2019 – Die Logicalis GmbH wurde für ihr Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) vom TÜV Rheinland nach ISO 27001 zertifiziert. Der internationale IT-Lösungs- und Managend Services Provider verfügt damit nachweislich über ein funktionierendes System rund um die Sicherheit von Informationen. „Die kontinuierliche Verbesserung der Informationssicherheit ist für uns als IT-Dienstleister ein wesentlicher Baustein in der Unternehmensstrategie“, erklärt Bernhard Ferber, COO der Logicalis GmbH. „Ich freue mich, dass wir mit dieser Zertifizierung verdeutlichen können, dass wir kontinuierlich in Zuverlässigkeit, Datenschutz und Informationssicherheit investieren.“

Minimierte IT-Risiken
Logicalis reagiert mit der Zertifizierung nicht zuletzt auf die wachsenden Anforderungen der Kunden in puncto Datenschutz und -integrität. Durch die Einhaltung von Standards und das Setzen von messbaren Informationssicherheitszielen arbeitet das Unternehmen stetig daran, die Informationssicherheit intern sowie mit Partnern und Kunden zu verbessern. Die ISO-Norm 27001 bietet dem Unternehmen hierfür einen systematischen und strukturierten Ansatz, um vertrauliche Daten zu schützen, die Integrität der betrieblichen Daten zu sichern sowie die Verfügbarkeit der internen Systeme zu erhöhen. „Die Anstrengungen der Logicalis in den letzten Monaten haben sich ausgezahlt“, sagt Ralph Freude, Head of businessline ict bei TÜV Rheinland. „So konnte das Unternehmen bereits im ersten Audit das begehrte Zertifikat erlangen und damit seine Konformität mit den Anforderungen der ISO 27001 belegen.“

Das Zertifikat gilt zunächst für die Bereiche Service sowie Managed Services und umfasst dabei die Bereitstellung von Design, Implementierungsunterstützung, Hosting für das Management von IT-Infrastrukturlösungen und das IT-Service-Management. Zukünftig will Logicalis auch weitere Abteilungen mit einbeziehen.

ISO-Zertifikat.jpg