Would you like to be redirected to Logicalis United States?

Close

Referenz Sirona Dental Systems

PDF Sirona Dental Systems

Optimierung des Lizenzmodells als Basis für zukünftige Leistungsfähigkeit bei leistbaren TCO

Nicht nur in Deutschland kennen viele Menschen die Marke Sirona oder haben mindestens den Schriftzug schon gesehen, meistens während einer Zahnbehandlung. Denn das Unternehmen entwickelt und produziert das komplette Spektrum an dentalen Ausstattungsgütern, wie sie in vielen Zahnarztpraxen verwendet werden.

Im Jahr 2012 ließ Sirona die Lizenzsituation des Unternehmens durch den Oracle Platinum-Partner Inforsacom Logicalis und Oracle License Management Services (LMS) überprüfen. Ziel war der optimierte Einsatz der Oracle Produkte und damit die langfristige Absicherung der Performance und idealen TCO der IT Systeme.

Optimierungspotenzial nutzen bei gleichzeitiger Einsparung von IT- und Betriebskosten

Der mittelständische Oracle Anwender Sirona nutzte bisher die Oracle Database Enterprise Edition für sein SAP System. Zusätzlich war die Oracle Database Standard Edition im Einsatz. Letztere wurde als Datenbank für diverse Applikationen im Bereich von Research & Development (R&D) und Produktion verwendet. Sirona baut alle Prozesse auf dem Rahmenwerk der digital factory auf – und ist damit führend in der Produktion und Qualität in der Medizintechnik.

Ziel war diese vorhandene Oracle Lizenzlandschaft zu analysieren und nachgehend auf die bestehenden und zukünftigen Anforderungen zu optimieren.

Überprüfung der Lizenzsituation

Das Lizenzmanagement von Unternehmenssoftware kann sehr komplex sein. Ohne ein proaktives Lizenzmanagement riskieren Unternehmen das Entstehen unerwarteter finanzieller Verpflichtungen, die Verletzung von vertraglichen Vereinbarungen oder Unternehmensrichtlinien, aber auch den Erwerb von unnötigen Produkten. Durch maßgeschneiderte Lizenzmodelle und den gezielten Einsatz der Software wiederum können die Gesamtbetriebskosten (TCO – Total Cost of Ownership) im Unternehmen maßgeblich verbessert werden.

„Man muss die aktuellen Lizenzmodelle immer im Blick behalten,“ sagt IT Director Bernhard Gruber. „Der TCO-Faktor spielt bei Investitionsgütern eine immens wichtige Rolle.“ Gruber fährt fort: „Mit Oracle LMS kann man das Optimierungspotenzial voll ausschöpfen und gerade langfristig erheblich sparen. Das betrifft bei weitem nicht nur den Preis. Auch die Leistungsfähigkeit des Systems konnte zu unserer Freude wesentlich erhöht werden.“

Performancesteigerung mit Oracle Partitioning und Oracle Diagnostics Pack

Stichwort Leistungsfähigkeit: Neben der Oracle DB Enterprise Edition und der Oracle DB Standard Edition setzt Sirona noch weitere Oracle Lösungen ein. Dabei legt das IT-Management besonderen Wert auf die Performance: So sorgt Oracle Partitioning für eine vielfache Performance-Steigerung und damit für eine effiziente Auslastung der Mitarbeiter.

Der Einsatz von Oracle Partitioning bewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen Abfrage die gesamte Datenbank durchsucht wird. Durch die Aufteilung in passende Teilbereiche sind mehrere parallele Abfragen möglich. Oracle Partitioning bringt dem Anwender dadurch eine extrem hohe Leistungsverbesserung und somit Zeitersparnis.

Performance ist eines der zentralen Themen für einen IT Director. Da es auch bei Sirona während Stoßzeiten zu Engpässen kommen könnte, setzt man zur Sicherheit das Oracle Diagnostics Pack ein. Mit diesem Produkt kann der Administrator Engpässe frühzeitig erkennen und verhindern. Denn Probleme zu Stoßzeiten sind meist aufwändig und kostenintensiv. Das muss nicht sein. Das Diagnostics Pack garantiert ein noch effizienteres Arbeiten. Ein IT-System ist bekanntlich nur so gut, wie die darin enthaltenen Daten. Und auch, wenn diese erstklassig sind, muss gewährleistet sein, dass sie bestmöglich abgefragt, analysiert, genutzt und verteilt werden können.

Durch die Entscheidung für Oracle als Systemprovider hat Sirona klare Prioritäten gesetzt. Nun können die Systeme so betrieben werden, dass sich alle Beteiligten auf dem richtigen Weg fühlen. Dabei hilft auch der Oracle Customer Support.

Wachstum als zentrales Thema im gesamten Unternehmen und auch für die IT-Struktur

Sirona ist ein global agierendes Unternehmen auf starkem Wachstumskurs. Unter anderem durch seine internationale Ausrichtung stieg der Umsatz in den letzten Jahren beachtlich. Diese Entwicklung bedeutet auch immer höhere Anforderungen an die IT-Struktur, welche diesen Wachstumskurs unterstützt. Mit der wachsenden IT-Plattform steigt auch die Menge der Daten, etwa für Analysen. Deshalb bildet die Datenbank auch hier das Herz der IT-Landschaft.

“Wir müssen in der IT mit dem unternehmensweiten flotten Tempo Schritt halten“, sagt Bernhard Gruber. „Da geschieht nichts zufällig. Wir werden unsere systematische IT-Strukturierung weiterführen und auch in Zukunft alles auf ein ordentliches und stabiles Fundament setzen. Dazu werden wir erstklassige IT-Mitarbeiter einsetzen und erfahrene Dienstleister hinzuziehen.“

Das sollte möglich sein, denn Sirona ist attraktiv für Arbeitnehmer: Das Unternehmen legt Wert auf die Qualität seiner Mitarbeiter und tut auch viel dafür. So wurde Sirona Dental in Bensheim im März 2013 in Düsseldorf von einem internationalen unabhängigen Zertifizierungsunternehmen als „Top Arbeitgeber Deutschland 2013“ und „Top Arbeitgeber Ingenieure 2013“ ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Sirona eine Sonderauszeichnung im Bereich Innovationsmanagement.

Website Sirona Dental Systems

Copyright aller Bilder: Sirona Dental Systems